schwere lider

Posted by michl on 02/09/2014 in motz

dieser beitrag ist allen westafrikanischen menschen gewidmet, die vom ebola-virus betroffen sind, nicht wissend, wieviele tage, vielmehr wieviele stunden sie unter unglaublichen schmerzen noch leben, allen kindern, die noch nicht betroffen sind, und eines ihrer eltern oder beide verloren haben, waisen sind ohne aussicht auf irgendeine auch nur einigermassen freudvolle zukunft. er ist aber auch all den verfolgten in zentralafrika und kurdistan gewidmet, die noch nicht wissen, wo sie heute nacht schlafen werden, wo sie etwas essbares herbekommen, wie und wo sie ihre zahlreichen verletzungen und traumata behandeln können, nicht wissend, wo sie in zukunft leben, wo sie endlich frieden finden, wo und wann sie endlich nicht mehr verfolgt werden, nur weil sie gerade nicht der richtigen glaubensgemeinschaft angehören. und natürlich ist er auch allen anderen verfolgten, hungernden und den leidenden, denen unsere pharmaindustrie noch nicht hat helfen wollen, gewidmet. halt all jenen, die am abend nicht wissen, ob sie am nächsten morgen noch am leben sind.

nun also der beitrag: gestern habe ich einen alten freund getroffen. er ist in der tat alt, 70 nämlich so ungefähr und er ist eitel, er färbt sich die haare. aber sonst ist er gesund und fit und kognitiv noch voll da. nun hat er ein zusätzliches problem, er leidet nämlich unter schweren augenlidern. nicht solchen, die mit zündhölzern gestützt werden müssen, was von langen Parties herrührt, überstunden oder einem regen sexleben. der mann ist ja siebzig und gefestigt, muss nicht mehr arbeiten und hat die feste des leben's schon alle gefeiert.

trotzdem wache er jeden morgen mit roten augen auf, erzählt er. genau gesagt, sind es nicht die augen, sondern alles drum herum, ober- und unterlider, die gerötet sind. wenn er sich morgens im spiegel sehe, erschrecke er (und seine Frau) und ausserdem getraue er sich so natürlich nicht auf die strasse. für ihn war das ein grund für einen arztbesuch. der sagte, dass das davon komme, dass sich auf seinen augen während des tages, wie auf allen unseren augen auch, kleinste partikel ansammeln, schmutz, pollen, der ganze dreck des tages halt. weil er (der freund, nicht der arzt), als folge des alters, schwere augenlider habe, führe das dazu, dass wegen der bewegung der augen während des schlaf's (REM!) der dreck an den lidern reibe, und weil sie eben so schwer sind, werden ebendiese gereizt und sind am morgen rot.

zur behebung des leidens hat ihm der arzt zu einer laserbehandlung geraten. man könne nämlich lider mittels laser leichter machen. und das beste daran sei, so mein alter freund, die krankenkasse würde es sogar bezahlen!

 

 

Copyright © 2012-2017 michl's All rights reserved.
This site is using the Desk Mess Mirrored theme, v2.2.4.1, from BuyNowShop.com.