autor

Michael Hug – Jour­na­list, Autor, Reisender

Dies ist die Auto­ren­seite von mir, Michael Hug.
Erfah­re hier mehr über mich, meine Lei­den­schaf­ten und meine Projekte.

Ich bin Kos­mo­po­lit, Weltbürger und Weltwanderer, aber ebenso auch Boden­stän­di­ger, Hei­matver­bun­de­ner und Verwurzelter. Ich bin von heftiger Neugier getrieben, diese Welt anzusehen und mir Gedanken über meine Eindrücke zu machen. Ohne darüber zu schreiben, macht mir das Entdecken keinen Sinn. Also schreibe ich. Reisen und Schreiben sind – neben Essen und ein paar weiteren Vergnügen – meine Leidenschaften. Die Reihenfolge ist egal, nur gut muss es sein.
«Michael Hug ver­bin­det bri­ti­sches Under­state­ment mit einem ebenso angel­säch­sisch aus­ge­präg­ten Sinn für Humor und lässt dabei doch kei­nen Zwei­fel an sei­ner hel­ve­ti­schen Her­kunft», sagt mein erster Verleger Rod Hützen. Und weiter: «Das Neben­säch­li­che ist der Star sei­ner Prosa, Texte mit klei­nen Geschich­ten aus sei­nem Leben ver­knüpft mit ganz eigen­wil­li­gen Ansich­ten einer Per­son, die die Spra­che liebt und diese für sich so model­liert, dass der Leser stets mit Span­nung das nächste High­light des Unschein­ba­ren sucht.»
Ja genau. Ich schreibe was ich sehe und empfinde, bleibe dabei aber der Journalist, der die Fakten sucht und beipackt. Man nennt diesen Schreibstil «Gonzo-Jounalismus», der geprägt ist von der subjektiven Sicht der Dinge und der Art, wie sie auf den Beobachter – mich, den Schreibenden – wirken. Nochmals Verleger Hützen: «Er sen­det seine Bot­schaf­ten so, wie sie in sei­nem Kopf ent­ste­hen: unver­fälscht, ehr­lich und direkt…».

Dem kann ich nichts mehr beifügen – ausser diesem Interview – tscheggidaut!

grippedbag_dsc7283_michl_web_1600x600