Calendar

Nov
23
Sa
Weihnachtsmarkt Komturei Tobel @ Komturei Tobel
Nov 23 um 14:00 – 20:00
Weihnachtsmarkt Komturei Tobel @ Komturei Tobel

Der Autor präsentiert, verkauft und signiert seine Bücher persönlich am Marktstand!

Nov
24
So
Weihnachtsmarkt Komturei Tobel @ Komturei Tobel
Nov 24 um 11:00 – 17:00
Weihnachtsmarkt Komturei Tobel @ Komturei Tobel

Der Autor präsentiert, verkauft und signiert seine Bücher persönlich am Marktstand!

Nov
29
Fr
Weihnachtslesung – de Chlaus chunnt! @ Coiffure MaeX's
Nov 29 um 19:00

Nach dem grossen Erfolg bei seinem letzten Besuch kommt der Claus auch dieses Jahr wieder zum Haareschneiden:

Was man an Weihnachten auch noch tun kann: Reisen! Michael Hug reist gerne und gerne auch an Weihnachten. Anderswo, sagt der Reiseschreiber, läuft das Leben auch ohne Chrischbomm und Santa Claus weiter. In seinen Büchern hat Hug die eine und andere Episode seiner Trips über die Festtage verewigt. Es wird spannend und unterhaltsam sein, wenn er diese Episoden wieder hervorkramt und uns von dem zum Besten gibt, was man an Weihnachten auch noch tun kann.

Oje du Fröhliche!

Und dann haben wir auch festliche Lieder von und mit Singer/Songwriterin BBFrances. Oje du Fröhliche spielt sie wahrscheinlich nicht aber andere schöne Lieder imfall.

Nov
30
Sa
Weihnachtsmarkt Welfensberg @ Oldie Gaden
Nov 30 um 11:00 – 17:00

Der Autor präsentiert, verkauft und signiert seine Bücher persönlich am Marktstand!

Dez
1
So
Weihnachtsmarkt Welfensberg @ Oldie Gaden
Dez 1 um 11:00 – 17:00

Der Autor präsentiert, verkauft und signiert seine Bücher persönlich am Marktstand!

Dez
6
Fr
Weihnachtslesung – de Chlaus chunnt! @ Parterre33
Dez 6 um 20:00

Was man an Weihnachten auch noch tun kann: Reisen! Michael Hug reist gerne und gerne auch an Weihnachten. Anderswo, sagt der Reiseschreiber, läuft das Leben auch ohne Christbaum und Santa Claus weiter. In seinen Büchern hat Hug die eine und andere Episode seiner Trips über die Festtage verewigt. Es wird spannend und unterhaltsam sein, wenn er diese Episoden wieder hervorkramt und uns von dem zum Besten gibt, was man an Weihnachten auch noch tun kann.
Wie schon an mancher Lesung wird Michael Hug auch diesmal vom Wiler Bluesgitarristen Thom Faes begleitet. Faes, beim Parterre33-Publikm bekannt, wird dem Abend seine Besinnlichkeit geben, so wie es sich an Weihnachten gehört. Freuet Euch oh Zuhörerheit!

Dez
7
Sa
Klaus- & Weihnachtsmarkt     @ Chalberhalle Lichtensteig
Dez 7 um 12:00 – 19:00
Klaus- & Weihnachtsmarkt     @ Chalberhalle Lichtensteig

Der Autor präsentiert, verkauft und signiert seine Bücher persönlich am Marktstand!

Dez
8
So
Kreativ & Weihnachtsmarkt Wirkstatt Auboden @ Wirkstatt Auboden
Dez 8 um 23:00 – Dez 9 um 4:00
Kreativ & Weihnachtsmarkt Wirkstatt Auboden @ Wirkstatt Auboden

Der Autor liest, präsentiert, verkauft und signiert seine Bücher persönlich am Marktstand!

Mrz
6
Fr
Erzähl – Mahl @ Wirkstatt Auboden
Mrz 6 um 19:00 – 22:30

Erzähl-Mahl

Im Garten Eden – Ein indisches Dinner mit Geschichtenerzähler Michael Hug

Der Welt-Bereiser, Abenteurer und Reiseschriftsteller Michael Hug aus Degersheim reist oft und gerne über aussergewöhnliche Wege an aussergewöhnliche Orte. Immer dabei sind seine Schreibsachen: «Reisen ohne darüber zu schreiben geht bei mir nicht. Ich sehe und erlebe soviel, das kann ich nicht nur im Hirn abspeichern, das muss raus, muss geschrieben und erzählt werden!» Auf seinem Trip durch Indien ist der schreibende Reisende – oder reisende Schreiber – im «Eden Garden», einer Ayurveda-Clinic in Südindien hängengeblieben. Was ihm dabei widerfuhr, am und im eigenen Leib, schreibt Hug in seinem 6. Buch «Alexandrina», das in diesem Sommer erscheinen wird. Beim «Erzähl-Mahl» liest der Autor aus seinen noch unveröffentlichten Texten und erzählt von seinem Genuss- und Anti-Stress-Trip.

Der sprachgewaltige Erzähler Michael Hug wird auf seine bekannt witzige, ironische, ja manchmal etwas schwarzhumorige Art, Anekdoten von sanft erzwungenen Diäten, von vierhändigen Pulvermassagen und von beredten Kurschatten lesen und berichten. Es wird ein feines Dinér und ein sinnlicher Abend von Powder Treatment bis Purgation Day!

Mrz
13
Fr
Ich als digitaler Nomade @ CODE Coworking Degersheim
Mrz 13 um 19:30 – 22:00

Ich als digitaler Nomade

Digitale Nomaden – Bücher schreibt man nicht nur in der guten Stube

Michael Hug erzählt aus seinem digitalen Leben als schreibender Reisereporter und reisender Schreiber. Bluesgitarrist Thom Faes begleitet auf der akustischen Gitarre.

Der Auftrag

«Hätte mir dieser Typ nicht den Tritt in den Hintern verpasst, hätte ich vermutlich noch lange nichts an meiner Wohnsituation geändert. Ich hätte ihm eigentlich dankbar sein müssen dafür. Das heisst, eigentlich war ich es ja auch aber gesagt habe ich es ihm nie und ich werde es auch nie. Es sei denn, er läse in einem Anfall von geistiger Umnachtung oder aus Unwissenheit, dass der Autor dieses Buches und sein ehemaliger Mieter ein und derselbe sind, dieses Buch. Eher unwahrscheinlich. So vergingen zehn Kündigungsfristwochen des gegenseitigen sich Anödens, in denen ich entweder eine Beschwerde beim Mieterschutz hätte einreichen können oder wenigstens eine neue Bleibe hätte suchen müssen. Konventionell denkende Menschen machen das so, aber da ich ein unkonventionell, beziehungsweise quer denkender Mensch bin, machte ich nichts und wurde trotzdem nicht nervös.
Eines schönen Septembertages im Jahr 2009 war mir dann plötzlich klar was zu tun ist.

(Aus dem Epilog von «Mediterranea», Band I der grippedbäg-Reihe von Michael Hug)

Mrz
30
Mo
Die Strahlen von Tschernobyl @ Abgesagt - verschoben!
Mrz 30 um 19:00 – 21:00

ABGESAGT – wegen höherer Mächte – verschoben auf Herbst 20 – stay tuned!

«Schreiben ist eine Form, die Menschen träumen zu lassen», sagt Michael Hug. Wenn er über die Stadt Tschernobyl schreibt und vom Reaktorunglück im Jahr 1986 berichtet, sind es vermutlich keine süssen Träume. Und doch, sagt Hug, «man sollte sich Ereignissen der Geschichte stellen, man kann sich ein objektiveres Bild machen.»

Deshalb reist der Degersheimer Journalist viel und berichtet von aussergewöhnlichen Orten und besonderen Ereignissen. 2018 war er in Tschnernobyl, genauer in der Stadt Pripjat, die am Tag nach dem Unglück vollständig evakuiert wurde. 50’000 Menschen, Mitarbeiter, Wissenschaftler, Frauen und Kinder wurden innert 48 Stunden an anderen Orten in der damaligen Sowjetunion neu angesiedelt.

In seinem Vortrag «Tschnernobyl» erzählt Hug vom heutigen Tschernobyl, von Pripjat und dem vor kurzem erstellten Sarkophag über dem Unglücksreaktor. Hug: «Man muss jetzt keine Angst vor mir haben, ich bin nicht verstrahlt. Der Besuch des Kraftwerks und der genannten Orte ist, wenn er im Rahmen der besonderen Sicherheitsvorkehrungen erfolgt, überhaupt nicht gefährlich oder gesundheitsschädigend!»

 

Jun
5
Fr
Basar Bizzar      @ Magasae im 1. Rank
Jun 5 um 16:00 – 22:00

Buchverkauf über ‚Gass mit Widmung